Charmeoffensive gegen Littering

Saisonstart der IGSU-Botschafter

Der Schnee ist weg und gibt den Blick frei auf weggeworfene Zigarettenstummel und Take-Away-Verpackungen, zu den ersten Blumen gesellen sich die ersten Glacé-Stängel und Spaziergänger treten in liegengelassene Picknick-Abfälle. Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm die «Littering-Hochsaison». Deshalb touren die Botschafter-Teams der IG saubere Umwelt (IGSU) auch dieses Jahr durch die Schweiz, sprechen mit Passantinnen und Passanten über Littering und ermuntern sie auf sympathische Art und Weise zum korrekten Entsorgen ihrer Abfälle.

zob_click

(Bilder: zVg) Mit viel Charme und Humor ermuntern die IGSU-Botschafter die Passantinnen und Passanten zum korrekten Entsorgen ihrer Abfälle.

Wer die warmen Tage im Freien geniessen will, stösst früher oder später auf herumliegenden Abfall. Ob unter der Parkbank, auf dem Spielplatz oder an der Seepromenade: Sobald wieder draussen gegessen, getrunken und gelesen wird, wird auch vermehrt gelittert. Weggeworfene Take-Away-Verpackungen, Getränke-Behälter und Zeitungen dämpfen aufkommende Frühlingsgefühle. Deshalb sind die Botschafter-Teams der IG saubere Umwelt (IGSU) auch dieses Jahr wieder im Einsatz: Rund 80 Studentinnen und Studenten sowie Umweltinteressierte ziehen von April bis September mit Recyclingmobilen durch über vierzig Schweizer Städte und machen Passantinnen und Passanten in persönlichen Gesprächen auf die Littering-Problematik aufmerksam.

«Die IGSU-Botschafter-Teams konnten in den vergangenen zehn Jahren viel bewirken. Mit ihrer sympathischen und frischen Art und ihren humorvollen Botschaften bleiben sie den Passantinnen und Passanten lange im Gedächtnis und werden oftmals wiedererkannt», freut sich Nora Steimer, Geschäftsleiterin der IGSU.

IGSU-Botschafter 10 Jahres-Jubiläum St.Gallen.

Die IGSU-Botschafter sind im Laufe des Sommers in allen Landesteilen anzutreffen.

Sensibilisierung in Städten, Gemeinden und an Schulen
Die Botschafter-Teams der IGSU starteten ihre Saison am 6. April 2017 in Zürich und sind im Laufe des Sommers in allen Landesteilen anzutreffen. Von Basel über Bellinzona und Lausanne bis nach Chur informieren sie über Littering und Recycling und sprechen Spaziergängerinnen und Parkbesucher direkt an, um diese mit viel Charme und Humor zum korrekten Entsorgen ihrer Abfälle zu ermuntern. Die IGSU-Botschafter sind auch an Schulen aktiv und erklären Schülerinnen und Schülern den korrekten Umgang mit Abfällen und den verschiedenen Wertstoffen. Dabei kommen interaktive Unterlagen zum Einsatz, die bei der IGSU kostenlos angefordert werden können.

Breitgefächertes Engagement gegen Littering
Neben den Botschafter-Einsätzen organisiert die IGSU weitere Massnahmen gegen Littering. Unterstützt vom Bundesamt für Umwelt BAFU, der Organisation Kommunale Infrastruktur OKI und der Stiftung Pusch führt die IGSU auch den nationalen Clean-Up-Day durch, der dieses Jahr am 8. und 9. September 2017 stattfindet. Ausserdem berät die IGSU Gemeinden und Schulen und betreibt eine Online-Toolbox mit Hilfsmitteln zur Lösung von Littering-Problemen.

pd

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest

Ăśber den Autor