Public Viewing live aus der Fledermauskolonie in Balsthal

Fledermäuse leben heimlich, oft in engen Spalten und Ritzen versteckt. Diesen Sommer bietet sich in Balsthal die Gelegenheit, einen intimen Blick in die Kinderstube einer Maus­ohrkolonie zu werfen. Hochempfindliche Infrarot-Videokameras erlauben die Beobachtung der rund 150 Maus­ohrmütter und ihrer Jungen beim Erwachen aus dem Tagesschlaf und bei ihrem Abflug zur nächtlichen Insektenjagd.

olt_216 11 Grosses Mausohr Stiftung Fledermausschutz

(Bilder: www.fledermausschutz.ch) Grosses Mausohr

Im Dachstock des ehemaligen Amtshauses in Balsthal SO ziehen jeden Sommer zwischen 50 und 150 Fledermausweibchen des Grossen Mausohrs ihre Jungen auf. Das Grosse Mausohr (Myotis myotis) gehört zu den grössten unserer 30 Fledermausarten und ist eine typische Dachstockfledermaus.

Während in den 1940er Jahren noch in fast jedem Kirchendachstock im Mittelland eine Mausohrkolonie lebte, sind die Bestände heute durch Quartierzerstörungen und Lebensraumverlust gefährdet. In der Schweiz kennen wir heute noch rund 100 Dachstöcke, in denen Grosse Maus­ohren ihre Jungen aufziehen.

Dank ehrenamtlichen Fledermausschützenden, welche die Quartiere kontrollieren, die Bestände überwachen und Probleme rechtzeitig erkennen, können rasch Schutzmassnahmen eingeleitet werden. Dies hat dazu geführt hat, dass der Bestand der Mausohren in der Schweiz wieder zunimmt.

olt_216 10 Grosses Mausohr Stiftung Fledermausschutz

Kolonie des Grossen Mausohrs

Mitte Juni kann man beobachten, wie die Mausohren aus dem Tagesschlaf erwachen, ihre Jungen säugen und sich auf ihren abendlichen Ausflug vorbereiten. Sorgfältige Körperpflege und intensive Sozialkontakte gehören dabei genauso dazu wie die «Aufwärmrunden» im Dachstock.

Der Fledermausschutz Solothurn organisiert in Zusammenarbeit mit der Stiftung Fledermausschutz eine öffentliche, kostenlose Live-Übertragung in Balsthal. Mittels im Dachstock installierter Infrarot-Kameras werden die Aufnahmen auf eine Grossleinwand hinter dem ehemaligen Amtshaus projiziert und von Elias Bader, Kantonaler Fledermausschutz-Beauftragter und Marcel Fierz, Projektleiter der Fledermaus-Liveübertragungen bei der Stiftung Fledermausschutz kommentiert. Ein fantastisches Erlebnis und ein seltener Einblick in die sonst heimliche Welt der gefährdeten Flatterer.

Samstag, 17. Juni 2017,
ab 20 Uhr Festwirtschaft,
ab 21 Uhr Beginn der Live-Übertragung
Wo: Baloise Bank SoBa (ehem. Amtshaus),
Herrengasse 10, 4710 Balsthal SO

pd

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest

Über den Autor